Print Friendly, PDF & Email


Alperia Fiber, eine Tochtergesellschaft von Alperia, die das Breitbandnetz in Südtirol betreibt, arbeitet zur Realisierung der Glasfaser-Netzwerkinfrastruktur mit dem Südtirol Start-up Quickcom zusammen. Das kürzlich gegründete Unternehmen aus St. Jakob wurde in einem Auswahlverfahren ausgewählt und wird die sogenannte strukturierte Verkabelung für jene Gemeinden liefern, in denen Alperia Fiber das Ultrabreitbandnetz ausbaut.

Die strukturierte Verkabelung bildet die Grundlage für eine anwendungsunabhängige und zukunftsorientierte Netzwerkinfrastruktur in Südtirol. Durch die Zusammenarbeit mit Alperia kann Quickcom seine innovativen technischen Lösungen auf dem Netz der nächsten Generation, eine wichtige Voraussetzung für die Realisierung der Smart Region, anwenden.

„Es freut uns, dass wir in diesem innovativen Bereich mit einem jungen Südtiroler Unternehmen zusammenarbeiten können, das sich durch große technische Fähigkeiten auszeichnet“, sagt Sergio Marchiori, geschäftsführender Verwalter von Alperia Fiber.

Im Bild: von links: Sergio Marchiori und Cristiano Cantisani (Gründer und Geschäftsführer von Quickcom) bei der Vertragsunterzeichnung.