CHRIS-Studie erreicht die 10.000-Teilnehmer-Marke

Studie im Vinschgau von Eurac Research und Südtiroler Sanitätsbetrieb: Meilenstein in der Südtiroler Gesundheitsforschung, einflussreich auch für die weltweite biomedizinische Forschung.

Mit 10.000 Teilnehmern hat die langfristig angelegte Bevölkerungsstudie CHRIS von Eurac Research und dem Südtiroler Sanitätsbetrieb heute einen Meilenstein erreicht. Die Studie untersucht, welche Umwelteinflüsse und welche genetischen Faktoren für verbreitete Erkrankungen in Südtirol verantwortlich sind, welche Faktoren eine Erkrankung beschleunigen und welche den Krankheitsverlauf verlangsamen.

Ziel ist eine fortlaufend verbesserte Gesundheitsvorsorge für die Südtiroler Bevölkerung. Im Vergleich mit ähnlichen Studien weltweit mit hunderttausenden Teilnehmern muten die Zahlen der CHRIS-Studie bescheiden an. Doch fließen die Daten aus Südtirol bereits jetzt auch in internationale biomedizinische Großprojekte ein, weil sie aufgrund besonderer Eigenheiten von großem Wert für die Forscher sind.

CHRIS_Infografik (PDF)