Fruchtig-spritzig oder herb-würzig

In Südtirol hat sich den vergangenen Jahren eine rege Bierbraukultur entwickelt. Auch beim Buschenschank „Hubenbauer“ in Vahrn wird der Gerstensaft seit 2010 selber gebraut.
Die Braumeister Alexander Stolz und Gregor Wohlgemuth ließen Barbara Bonmann im letzten „Montagstreff“ quasi in ihren Sudkessel blicken, luden zur Verkostung ihrer Produkte und hatten viel Interessantes zu erzählen.

Sie haben sich mit viel Ehrgeiz an das Bierbrauen herangetastet, Fachliteratur gewälzt, Brauereien in Deutschland besucht und mit Braumeistern gefachsimpelt und so manchen Tipp gerne angenommen.

Die ersten Versuche waren noch nicht ganz von dem Erfolg gekrönt, den sich die beiden erhofft hatten, aber es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mittlerweile hat sich ihr Bier längst einen Namen gemacht, wurde bereits prämiert und überzeugt durch seinen Geschmack und dies in beachtlicher Sortenvielfalt.

Dabei setzten die beiden auf einheimische Zutaten: der Hopfen wird direkt am Hof angepflanzt, das Wasser kommt aus Vahrn, die Braugerste stammt aus dem Vinschgau und Pustertal und wurde heuer erstmal auch beim Hubenbauer selbst gepflanzt. Erstmals geerntet wird folglich noch in diesem Jahr.
Vom hellen Vollbier übers Bockbier (das eigens fürs kommende Kassiansfest beim Hubenbauer am 30. April 2017 gebraut wird) probierten Barbara Bonmann und Radiochef Walter Wiedenhofer im Laufe der Sendung auch das kräfige „Black Pearl“, das „Hopfenstolz“ sowie die zwei neuesten Sorten „Delicious“ und „Empire“. Erstaunlich waren die Aromen- und Geschmacksvielfalt, die von von Schokolade, Kaffee und Lakritz bis Banane, Apfel oder exotische Frucht reichten.

Die beiden neuen Sorten werden Alexander Stolz und Gregor Wohlgemuth auf der „Beercraft“ in Bozen präsentieren. Hier zeigen am 21. und 22. April 2017 auf Schloss Maretsch bereits zum dritten Mal Bierbrauer aus Südtirol, Italien, Deutschland, Österreich, Belgien und heuer auch Schottland was in ihren Sudkesseln gebraut wird. Alle Bierbegeisterten sind herzlich eingeladen, die Beercraft zu besuchen und die unterschiedlichsten Biere zu verkosten. Die „Hubenbauer“-Braumeister durften sich im vergangenen Jahr übrigens mit ihrem „Alpengold“ über den 2. Platz beim „Consumers Beer Alps Award“ freuen.

Einen wichtigen Platz nimmt auf der Beercraft heuer das Food-Pairing ein. Welches Bier passt zu welchem Käse oder welcher Schokolade? Das können Besucher testen und erfahren. Alexander Stolz und Gregor Wohlgemuth führen im Buschenschank „Hubenbauer“ den Gedanken des Food-Pairing noch einen Schritt weiter. Unter dem Titel „Inspiration“ laden sie jeden ersten Donnerstag im Monat zu einem Menue, bei dem die einzelnen Gänge mit einem passenden Bier serviert werden. Wer dieses „Inspirations“-Erlebnis genießen möchte, muss sich dazu anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Auf Wunsch können Gruppen das Menue auch zu einem anderen Termin bestellen.
Am 12. Mai 2017 beteiligt sich das Team des „Hubenbauers“ am „Tag der Offenen Bierbrauereien“ und lädt ab 16.00 Uhr ein, die hofeigene Brauanlage zu besichtigen und an einer Verkostung von Bier mit Käse, Schokolade und hausgemachtem Speiseeis teilzunehmen.

Der Download der Sendung ist für Bierfans absolut empfehlenwert und führt in die spannende Welt des Bierbrauens und -erlebens.
Informationen zum Hubenbauer findet man auf Facebook. Und wer gerade in der Brixner Gegend unterwegs ist, sollte sich einen Abstecher in den Buschenschank nicht entgehen lassen.