Raika Lana
Radio Sunshine on Facebook

„Ich wollt ich hätt ein Huhn“: Sinnvolle Weihnachtsgeschenke der Caritas

Print Friendly

Hühner, Ziegen, Bienen, Esel, Schulbücher oder Brennholz zu Weihnachten: Auch heuer bietet die Caritas alternative Geschenkideen an, die doppelt Freude bereiten. Sie sorgen nicht nur bei Verwandten, Freunden und Kollegen zu Weihnachten für Freude, sondern erleichtern auch das Leben von Menschen in Not in Südtirol und anderswo. Alle sinnvollen Geschenke der Caritas sind unter www.caritas.bz.it oder direkt in den Caritas-Büros in Bozen, Meran, Brixen und Bruneck erhältlich. Dort gibt es auch passende Verpackungen für die Geschenkurkunden.

„Ich wollt ich hätt ein Huhn“: Die leicht abgewandelte Zeile des allseits bekannten Liedes der Comedian Harmonists trifft auf viele Menschen zu, ganz besonders auf Frauen am Horn von Afrika. Hühner bedeuten für sie nicht nur, dass ihre Familie etwas zum Essen hat. Durch den Verkauf der Eier können sie auch notwendige Anschaffungen tätigen und die Schule für die Kinder bezahlen. Die Hühner sind heuer erstmals Teil des Caritas-Programms „Schenken mit Sinn“. „Der Brauch, sich an Weihnachten gegenseitig etwas zu schenken, rückt mit den sinnvollen Geschenken in ein neues Licht. Damit kann man Freunde, Verwandte und Bekannte beschenken und gleichzeitig etwas Gutes tun für Menschen, denen es nicht so gut geht“, erklären die beiden Caritas-Direktoren Franz Kripp und Paolo Valente

Insgesamt 12 alternative Geschenkideen für jede Brieftasche stehen zur Auswahl, darunter ein Esel für Frauen in Äthiopien und Eritrea, Schuhe für Schulkinder in Bolivien, Ziegen für Familien in Ostafrika, Brennholz für frierende alte Menschen in Serbien, Schulbücher für Kinder in Äthiopien, Lebensmittel für bedürftige Familien in Südtirol, Bienen für mittellose Jungbauern im Osten Afrikas und warme Essen für Flüchtlinge. „Jedes Geschenk ist Teil eines bestehenden Hilfsprojektes der Caritas und bietet den Empfängern ein Stück Lebenshilfe“, erklärt Caritas-Mitarbeiterin Judith Hafner. Die Esel beispielsweise erleichtern Frauen in Afrika die schwere Arbeit, weil sie Wasser und Feuerholz transportieren. „Genauso ist es bei allen anderen Geschenken: Sie kommen vor Ort an und helfen Menschen überall auf der Welt, den Alltag zu bestreiten, die Schule zu besuchen oder auf eigenen Beinen zu stehen“, so Hafner.

Alle Geschenke können mittels einer Geschenkurkunde einem Freund, einem Verwandten oder Geschäftspartner gewidmet werden. Wer sein Geschenk im Online-Spendenshop der Caritas unter www.caritas.bz.it bestellt, kann dort angeben, wen er beschenken will. Die entsprechende Geschenkurkunde wird in einem Mail zum selber Ausdrucken zugeschickt oder kann dem Beschenkten auf Wunsch direkt gemailt werden. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte oder per Banküberweisung.

Wer keinen Internetzugang hat, kann sein Geschenk in den Caritas-Büros in Bozen (Sparkassenstraße 1, Tel. 0471 304 300), Meran (Rennweg 52, Tel. 0473 495 632), Brixen (Pfarrplatz 4, Tel. 0472 205 965) und Bruneck (Paul-von-Sternbachstraße 6, Tel. 0474 414 064) bestellen. Dort sind auch eigens gestaltete Verpackungen für die Geschenkkarten erhältlich.