Raika Lana
Radio Sunshine on Facebook

Philipp Genetti: Was kam nach „Die große Chance“?

Print Friendly

Motreff Nachlese 270415Als Philipp Genetti es 2013 als Teilnehmer der ORF-Castingshow „Die große Chance“ bis ins Viertelfinale schaffte, war der Hype um den jungen Meraner in Südtirol groß. 
Barbara Bonmann hat im letzten „Montagstreff“ nachgefragt, inwieweit ihn seine Teilnahme beeinflußt und geprägt hat und welche Rolle die Musik heute in seinem Leben spielt.

Wer sich ins Rampenlicht begibt muss in Kauf nehmen, dass plötzlich viele Menschen Interesse an ihm haben. Philipp Genetti erging es nicht anderns. Die Medien wollten Interviews,
Leute sprachen ihn auf der Straße an, es gab viel Aufmerksamkeit, Lob und Kritik. Der Rummel ist inzwischen wieder verebbt und Philipp hat sich viel Zeit genommen, um an Songs zu feilen und sie schließlich auch einzuspielen. Eine EP mit fünf Songs ist entstanden, darunter auch die beiden in „Die große Chance“ vorgetragenen „Nur ein Lied“( in neuer Version) und „Neuer Morgen“.
Noch in diesem Jahr soll sie erscheinen.
Der Ruhm ist Philipp dabei gar nicht so wichtig. Er will gute Arbeit abliefern, Songs die eine Message haben transportieren, Menschen mit seinen Liedern berühren.
Neben der Musik ist er im Hotelbetrieb seiner Großeltern beschäftigt, arbeitet aber auch für einen Radiosender und liebäugelte zwischenzeitlich mit einer Ausbildung an einer Musical-School.
Welchen Weg er letztlich gehen wird, wird sich zeigen. Ideen hat der kreative Kopf genug und ein wenig lässt er sich gerne selbst davon überraschen, was noch alles seine Lebensweg kreuzen wird.

Jede Menge mehr über Philipp findet man auf Facebook.
Die Sendung zum Nachhören und Downloaden – neue Songs inclusive – gibt es hier: