/// jede Woche neu – jede Woche top ///                                                                                                                 

01

Burak Yeter feat. Danelle Sandoval
Tuesday
02

Luis Fonsi, Daddy Yankee
Despacito

03

Ed Sheeran
Shape Of You

04

Kygo & Selena Gomez
It Ain’t Me

05

Ed Sheeran
Galway Girl

06

Clean Bandit, Zara Larsson
Symphony

07

David Guetta, Nicki Minaj, Lil Wayne
Light My Body Up

08

The Chainsmokers
Paris

09

Zedd & Alessia Cara
Stay

10

Enrique Iglesias
Subeme La Radio

11

Jax Jones feat. Raye
You Don’t Know Me

12

Ofenbach
Be Mine

13

Katy Perry feat. Skip Marley
Chained To The Rhythm

14

Zayn & Taylor Swift
I Don’t Wanna Live Forever

15

The Chainsmokers feat. Coldplay
Something Just Like This

16

Jason Derulo
Swalla

17

Linkin Park feat. Kiiara
Heavy

18

Rihanna
Love On The Brain

19

Rag’n’Bone Man
Skin

20

Alan Walker
Alone

 
/// NEUVORSTELLUNGEN ///

Alle Farben – Little Hollywood
Wettertechnisch gibts ja schon Frühsommer-Feeling und auch musikalisch kommen immer mehr sommerliche Klänge daher. Jetzt gibts staubige Straßen, Sonnenuntergänge und Las Vegas. „Little Hollywood“ heißt der neue Song von Alle Farben. Mit “Little Hollywood” wird’s etwas nostalgisch, Sänger Janieck singt über Erinnerungen an früher: Rauchen im Park und das erste eigene Auto, das eher so Marke “Schrottkarre” war und mit dem man sogar heimlich mal betrunken gefahren ist. Würde man heute natürlich nicht mehr machen, eignet sich aber jetzt als perfekte Geschichte.

Nico Santos – Goodbye To Love
Singer & Songwriter Nico Santos hat seine neue Single „Goodbye To Love“ rausgebracht. Nico Santos hat bereits mit den unterschiedlichsten Künstlern zusammengearbeitet – mit Bushido, mit Mark Forster, Topic, Lena und Sarah Connor. Aber auch Künstler aus der elektronischen Musik wie Robin Schulz, Micar oder Lvndscape lieben ihn für seine unglaubliche Stimme, sein Talent, Melodien zu entwickeln und seine Fähigkeit, mit direkten, emotionalen Lyrics den Nerv der Hörer zu erreichen. In seinem ersten eigenen Song „Goodbye to Love“, hat er seine Qualitäten in drei Minuten zusammenführt und vereint: die Emotionalität des Songwritings, die Ausgefeiltheit der Produktion und ein unmittelbar unter die Haut gehender Gesang, bei dem jedes Atemholen zwischen den Zeilen für die erzählte Geschichte ebenso wichtig ist wie der Text selbst.