Top20 vom 7. Jänner 2017

/// jede Woche neu – jede Woche top ///                                                                                                                 

01

Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie
Rockabye
02

Mark Forster
Chöre

03

Sean Paul & Dua Lipa
No Lie

04

Alle Farben
Bad Ideas

05

Sia
Never Give Up

06

James Arthur
Say You Won’t Let Go

07

Rag’n’Bone Man
Human

08

Robin Schulz & David Guetta feat. Cheat Codes
Shed A Light

09

The Weeknd & Daft Punk
Starboy

10

Twenty One Pilots
Heathens

11

Kungs
I Feel So Bad

12

The Chainsmokers feat. Halsey
Closer

13

David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis
Would I Lie To You

14

Mike Perry feat. Casso
Inside The Lines

15

Dj Snake feat. Justin Bieber
Let Me Love You

16

Wincent Weiss
Musik Sein

17

Lost Frequencies
What Is Love 2016

18

Ariana Grande feat. Nicki Minaj
Side To Side

19

Shawn Mendes
Mercy

20

Klingande feat. M22
Somewhere New

 
/// NEUVORSTELLUNGEN ///

Alessia Cara – Scars To Your Beautiful
Vielleicht kennt ihr von Alessia Cara schon „Here“ oder „Wild Things“, wenn nein klickt euch bei Youtube durch… Jetzt bringt Alessia Cara mit „Scars To Your Beautiful“ die dritte Single vom Album “Know-It-All” an den Start. Das Video dazu verbreitet sich rasend schnell in den sozialen Netzwerken. Der Grund ist, dass sie ein wichtiges Problem anspricht: „Die Welt versucht uns ja manchmal einzureden, dass wir unglücklich sein müssen, weil wir gewisse Schönheitsstandards womöglich nicht erfüllen.“ Tatsächlich lässt sich das laut der Kanadierin aber gar nicht auf einen Look oder eine Form festnageln. Dazu zähle viel mehr.

Alan Walker – Alone
Dezember 2015…Rückblick: Damals klang der Name Alan Walker noch wie ein Billig-Whiskey aus dem Discounters. Ein gutes Jahr später ist dieser 19-jährige Norweger mit dem englischen Namen einer des erfolgreichsten Popstars weltweit. „Faded“ war in vielen Teiles Europas DER Hit des Jahres. Jetzt wird nachgelegt, mit „Alone“ kommt die dritte Single des Kapuzenshirt-und-Mundschutz-Begeisterten. Mit den typischen Alan-Walker-Zutaten: schwere getragene Beats, weibliche Vocals, Kinderlied-artige Melodie. Alles drin….vielleicht Welthit Nummer drei!