Raika Lana

10 WordPress-SEO-Tipps zur Steigerung des organischen Traffics um rund 250%

by Radio Sonnenschein

Internet

Die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, hat sich in den letzten zehn Jahren drastisch verändert. Und je mehr der Marktanteil von WordPress wächst, desto mehr Menschen suchen nach Möglichkeiten, ihre WordPress-SEO zu verbessern.

Hier 10 Wordpress SEO-Tipps für 2022

1. Installiere ein WordPress SEO Plugin

WordPress ist von Haus aus schon ziemlich gut für SEO. Besser ist es aber auch ein SEO Plugin zu installieren. Damit hat man die volle Kontrolle darüber, was Google auf deiner Webseite sieht.
Was die Beliebtheit angeht, ist derzeit das kostenlose Rank Math der klare Gewinner, aber es ist nicht das einzige Plugin!

2. Optimiere deine Titel-Tags

Füge dein wichtigstes Keyword in den Titel-Tag deines Beitrages oder deiner Seite ein. SEO-Experten empfehlen, das Keyword möglichst am Anfang des Titels zu platzieren, da dies in den Suchmaschinen mehr Gewicht hat.

3. Meta-Beschreibungen schreiben, um die Click-Through-Rate zu erhöhen

Meta-Beschreibungen haben keinen Einfluss auf WordPress SEO, wenn es um das Ranken geht. Sie wirken sich jedoch auf die Klickrate aus. Eine gut formulierte Meta-Beschreibung kann Benutzer dazu verleiten, auf einen bestimmten Beitrag zu klicken, anstatt auf den, der in den SERPs über oder unter deinem Beitrag steht.

4. Richtige Überschriften-Tags verwenden

Der Google-Crawler (Googlebot) prüft die HTML-Überschriften-Tags (H1, H2, H3 usw.), um die Relevanz des Inhalts einer Webseite zu ermitteln. In der Regel ist es am besten, ein einziges H1-Tag pro Beitrag oder Seite zu verwenden und darunter mehrere H2s und H3s.

5. Auf die Wortzahl achten

Sowohl Google als auch deine Besucher lieben hochwertige Inhalte. Außerdem ist es viel besser, lange Inhalte zu veröffentlichen als kürzere Beiträge. (1100 bis 2000 Wörter)

6. Gute Seiten gestalten, um Glaubwürdigkeit aufzubauen

7. Hochwertige Backlinks aufbauen

8. Finde ähnliche Webseiten, die zu deiner Webseite verlinken

9. Qualifiziere deine ausgehenden Links

Dofollow Links
Standardmäßig ist jeder Link, den man in WordPress erstellt, ein dofollow-Link.

10. Erstelle einen professionellen Footer für deine Webseite

Footer-Links sind ein wesentlicher Bestandteil von einer Webseite, da sie auf jeder Seite erscheinen. Man soll darauf achten, dass sie Links zu den wichtigsten Seiten enthalten, die den Nutzern helfen, sich besser auf deiner Webseite zurechtzufinden, und gleichzeitig den Suchmaschinen zeigen, welche Seiten für dich am wichtigsten sind.

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info