Das Motto der heurigen Gartenlust lautete: „Garten – Liebe und Wahnsinn“ .
Garten löst Emotionen aus: man liebt, man verzweifelt, es gibt Wachstum und Vergehen. Garten tröstet, er heilt und treibt uns hin und wieder auch in den Wahnsinn.

Über 80 Aussteller aus dem In- und Ausland hatten zu ihrem Gartenmarkt eingeladen. Beim Spaziergang durch das Gelände fand man verschiedenste Pflanzenraritäten, eine große Auswahl an Blumenzwiebeln, Stauden und Floristik.
Wieder ein genialer Gartenmarkt der vor allem die Vielfalt aufzeigte, in welche sich die Natur hüllte, sei es durch die Auswahl an Pflanzen, aber auch in Form von Handwerkskunst mit Naturmaterialien, Holzarbeiten, Naturwolle, Schmuck, Mode uvm. Gartenantiquitäten und -Utensilien fand man natürlich auch wieder, genauso wie Literatur für entspannte Lesestunden im Grünen.

Kulinarisch sorgten wieder „hannah&elia“ für das leibliche Wohl und im Klostergarten konnte man bei leckerem Kaffee und Kuchen die Ruhe genießen.
Es war ein buntes Rahmenprogramm mit vielen Fachvorträgen. Verschiedene Musikgruppen verführten zum Träumen und Lauschen. Für die ganz Kleinen gab es eine Kinderecke.