Covid-19: Flächendeckende Tests am Wochenende in Meran

by Radio Sonnenschein
Kit fuer Corona Schnelltest

Kit für Corona Schnelltest

Am Freitag, 20. November, am Samstag, 21. November und am Sonntag, 22. November 2020 wird auch in Meran – in insgesamt zehn Stationen und unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen – der kostenlose Corona-Schnelltest durchführt. Meraner Bürgerinnen und Bürger, die sich diesem unterziehen möchten, müssen sich in die Turnhalle jener Schule begeben, in der bei den jüngsten Gemeindewahlen ihr Wahlsitz untergebracht war. Die Teilnehmer*innen an der Testaktion müssen ihre Sanitätskarte und einen gültigen Personalausweis vorlegen sowie die eigene E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer angeben.

Vor dem Hintergrund der kritischen Lage mit der stets steigenden Zahl der Infektionen setzt das Gesundheitswesen nun darauf, so viele Menschen wie möglich zu testen, um so schnell wie möglich die Ansteckungsrate zu senken. Bei ausreichender Beteiligung wird das Massen-Screening am kommenden Wochenende wichtige Hinweise und eine Entscheidungsgrundlage für weitere Maßnahmen liefern. Durch die Tests könnten nämlich Menschen, die sich mit dem Virus angesteckt haben und es noch nicht wissen, die aber gleichzeitig hoch ansteckend sind, für 10 Tage nach Hause geschickt und die Infektionskette unterbrochen werden. Die Reproduktionszahl R könnte auf diese Weise von 1,5 auf 0,6 gesenkt werden.

Schnelle Ergebnisse

Durch die Antigen-Tests ist es möglich, sehr viele Menschen sehr rasch zu testen: In maximal 30 Minuten liegt vor Ort ein Ergebnis vor. Dieser wird den Beteiligten per E-Mail oder per SMS zugeschickt. Die Antigen-Tests funktionieren mit einem Stäbchen, mit dem ein Abstrich in der Nase genommen wird. Danach wird das Stäbchen kurz in eine Lösung getaucht, um das Material vom Stäbchen zu lösen. Davon werden einige Tropfen entnommen und in eine Testkassette gegeben. Nach etwa 20 Minuten erscheinen auf der Kassette Striche: bei zwei Strichen ist man mit dem Coronavirus infiziert, bei einem nicht. Bei einem positiven Testergebnis muss sich der/die Betroffene für zehn Tage zu Hause isolieren.

Voraussetzungen und Zugangsmodalitäten 

Um sich dem Test unterziehen zu können, braucht es keine Voranmeldung. Es genügt, sich in die Turnhalle jener Schule zu begeben, in der bei den jüngsten Gemeindewahlen der eigene Wahlsitz untergebracht war und sich vom zuständigen Personal registrieren zu lassen. Hierfür müssen Bürgerinnen und Bürger ihre Sanitätskarte und einen gültigen Personalausweis vorlegen sowie die eigene E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer angeben, damit ihnen das Ergebnis des Tests mitgeteilt werden kann. Dies erfolgt innerhalb einer Stunde nach der Durchführung des Tests. Wer das in Kürze vom Sanitätsbetrieb zu Verfügung gestellte Online-Anmeldeformular bereits vorher herunterlädt und ausgefüllt zum Test mitbringt, trägt dazu bei, Menschenansammlungen zu vermeiden.

Zehn Teststationen

In Meran wurden insgesamt zehn Teststationen eingerichtet. Diese sind am Freitag, 20. November, am Samstag, 21. November und am Sonntag, 22. November jeweils von 8 bis 18 Uhr durchgehend zugänglich. Das mitarbeitende Personal wird vor Dienstbeginn getestet. So wird sichergestellt, dass kein „Positiver“ arbeitet und weitere Personen infizieren kann. Die Räumlichkeiten werden am Ende jedes Tages von einer Fachfirma sanifiziert. Die Ortspolizebeamt*innen und die Freiwilligen Feuerwehrleute werden dafür sorgen, dass sich vor den Schulen/Turnhallen keinen Menschenansammlungen bilden.

  • Turnhalle der Mittelschule Segantini, 30.-April-Straße 10;
  • Turnhalle der Grundschule Galilei, Totistraße 24;
  • Turnhalle der Grundschule Wolkenstein, Texelstraße 14/C;
  • Turnhalle der Grundschule Pascoli, Weingartenstraße 3;
  • Turnhalle der Mittelschule Negrelli, Romstraße 128;
  • Turnhalle der Grundschule De Amicis, Leichtergasse 1/D;
  • Turnhalle der Grundschule von Gilm, Brunnenplatz 24/A;
  • Turnhalle des Pädagogischen Gymnasiums Josef Ferrari, Galileistraße 41;
  • Turnhalle der Oberschule Gandhi, Karl-Wolf-Straße 38;
  • Turnhalle der Grundschule Giovanni XXIII, Reichstraße 31. 

Da es leider nicht möglich war, im Stadviertel Maria Himmelfahrt eine geeignete Struktur zur Durchführung der Testaktion zu finden, werden die Bewohner*innen dieses Stadtteils ersucht, die in der Turnhalle des Schulzentrums in der Karl-Wolf-Straße eingerichteten Testlinien in Anspruch zu nehmen.

Alle weiteren Details über den Ablauf der Initiative werden als Zivilschutzmeldungen auch über die Handy-App Gem2Go Südtirol bekannt gegeben. Diese bietet einen aktuellen, kompakten und mobilen Zugriff auch auf Informationen und Serviceleistungen der Gemeinde Meran.

Weitere Infos zum flächendeckenden Test am Wochenende finden Sie HIER.

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info