Erfolgsprojekt Nightliner: Einsatz lohnt sich!

by Radio Sonnenschein

nightlinerDie Junge Generation in der Südtiroler Volkspartei hat im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag Bilanz über den Nightlinerdienst im Land gezogen. Bereits vor sechs Jahren wurde die Idee des Nightliners in der Jungen Generation im Vinschgau rund um die Reaktivierung der Vinschgerbahn geboren. Im Frühjahr 2006 startete der erste Probebetrieb des damaligen Diskozuges und seit 2008 verkehrt er regelmäßig im Vinschgau und Burggrafenamt. Seit Juni 2010 wurde das Nightlinersystem auch im Eisack- und Pustertal umgesetzt. Auch dort erfreut er sich großen Zuspruchs, sodass im Zeitraum Juni 2010 – Februar 2011 an die 13.000 jugendliche Fahrgäste gezählt wurden.

Neuerungen
Ab mSamstag 5. März startet der neue Fahrplan auf allen Nightlinerlinien und somit auch die Verlängerung nach der Testphase im Eisack- und Pustertal. Neu dazu kommen die Anbindungen von Bruneck ins Gadertal, eine Zusatzfahrt nach Waidbruck, Mühlwald-Lappach und Gsies, sowie eine weitere Fahrt von Lana nach Tisens. „Bereits seit Jahren ist es uns ein Anliegen, ein landesweites Nightlinersystem in Südtirol umzusetzen. Wir wollen damit aufzeigen, dass wir uns in allen Bezirken für ein kostengünstiges und sicheres Nachhause kommen einsetzen“, so JG-Chef Manuel Raffin und die Bezirksjugendreferenten Dietmar Pattis, Ulrich Ladurner, Manuel Massl sowie Bezirksvertreter Martin Ausserdorfer.

Ein weiterer Schritt wird die Einführung des Nightliners im Überetsch sein. „Es freut uns, dass sich unser jahrelanger Einsatz gelohnt hat. Statt mit leeren Sprüchen zu polemisieren, arbeiten und setzen wir uns für die Anliegen der Jugendlichen ein“, so die JG-Vertreter. Mobilitätslandesrat Thomas Widmann bezeichnete den Nightliner als erfolgreiches Vorzeigeprojekt und dankte den ehrenamtlichen Mitarbeitern in den Bezirksjugendleitungen vor Ort. Landesjugendreferent Manuel Raffin bedankte sich beim Landesrat, den Bezirksgemeinschaften und Gemeinden für die Finanzierung und lobte den ehrgeizigen Einsatz der JGler. Langfristiges Ziel der JG ist es, ein landesweites Nightlinersystem zu realisieren. „Wir fordern alle Jugendlichen aber auch erwachsenen Nachtschwärmer auf, diesen Dienst auch weiter zu nutzen, um so sicher nach Hause zu kommen“, so die JG-Vertreter abschließend.

Schreib einen Kommentar

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info