Forex-Handel: Wie fängt man am Besten an und wo kann man sich informieren?

by Radio Sonnenschein


Forex-Handel: Wie fängt man am Besten an und wo kann man sich informieren?

Circa 5 Milliarden Dollar pro Tag – so groß ist das Volumen, das schätzungsweise jeden Tag auf dem Forex-Markt gehandelt wird. Das macht den Forex-Markt zu einem der meistgehandelten Finanzmärkte der Welt. Klingt interessant? Doch bevor Sie mit dem Handeln beginnen, fangen wir von vorne an.

Forex – was ist das?

Forex steht für Foreign Exchange und steht für den Vorgang, bei dem eine Währung in eine andere umgerechnet wird. Diesen Prozess nennt man auch Devisen. Auf dem Devisenmarkt, auch Forex-Markt genannt, werden Währungen gehandelt. Währungen sind für die meisten Menschen auf der ganzen Welt wichtig, denn wir bezahlen beispielsweise unsere Rechnungen damit oder müssen sie umtauschen, wenn wir verreisen oder Geschäfte im Ausland betreiben.

Ein Beispiel: Ein französischer Tourist in Ägypten kann nicht in Euro bezahlen, um die Pyramiden zu sehen, da dies nicht die lokal akzeptierte Währung ist. Daher muss der Tourist den Euro zum aktuellen Wechselkurs in die Landeswährung, in diesem Fall das ägyptische Pfund, umtauschen.

Der Wechselkurs (auch Devisenkurs oder FX Rate) bestimmt also den Unterschied zwischen Gewinn und Verlust beim Forex Trading. Genau wie andere Preise entstehen Wechselkursveränderungen durch Angebot und Nachfrage. Je gefragter Währungen sind, desto höher steigt ihr Wert. Bedarf und Angebot werden wiederum durch politische und wirtschaftliche Entwicklungen beeinflusst und das macht den Devisenmarkt äußerst komplex, da er durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst wird wie beispielsweise die Konjunktur und politische Situation sowie Stabilität einzelner Staaten.

Wie fangen Sie am Besten an?

Neben einem gesunden Grundwissen über den Forex-Markt sowie -Handel, sollten Anfänger sowie erfahrene Forex-Händler bedenken, dass Übung, Wissen und Disziplin der Schlüssel sind, um erfolgreich zu handeln.

Dafür haben wir noch einige Tipps für Trading-Anfänger:

  • Definieren Sie Ziele und die Art des Handelns: Haben Sie klare Ziele im Auge stellen Sie sicher, dass Ihr Handlungsmethode in der Lage ist, diese auch zu erreichen.
  • Eine konsistente Methode: Legen Sie fest, wie Sie Entscheidungen zur Ausführung Ihrer Trades treffen werden. Sie müssen wissen, welche Informationen Sie benötigen, um die richtige Entscheidung über den Eintritt oder Austritt eines Handels zu treffen.
  • Bestimmen Sie die Ein- und Ausstiegspunkte: Viele Händler sind verwirrt über widersprüchliche Informationen, die beim Betrachten von Charts in unterschiedlichen Zeiträumen auftreten. Wenn Sie Ihre grundlegende Handelsrichtung von einem Wochen-Chart übernehmen und ein Tages-Chart für die Zeiteingabe verwenden, müssen Sie daher beide synchronisieren.
  • Fokus und kleine Verluste: Sobald Sie Ihr Geld ins Spiel bringen, sollten Sie nicht vergessen, dass Sie dieses jederzeit verlieren können. Daher sollte das gehandelte Geld nicht für regelmäßige Lebenshaltungskosten benötigt werden. Wenn Sie sich auf Ihre Trades konzentrieren und kleine Verluste akzeptieren, anstatt Ihr Eigenkapital ständig zu zählen, werden Sie viel erfolgreicher sein.

Wo können Sie sich informieren?

Neben den einschlägigen Finanzseiten, können Sie sich beispielsweise auch bei Tickmill informieren. Das Unternehmen gehört zu Tickmill UK Ltd, einem Mitglied der Tickmill Group, die von der Financial Conduct Authority (FCA) of the United Kingdom reguliert wird. Mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz aus starken Finanzergebnissen und stabilem Wachstum hat sich Tickmill in eine beneidenswerte Position als vertrauenswürdiger Marktführer und Innovator gebracht.

Damit ist Tickmill auch eine vertrauenswürdige Informationsquelle für den Forex-Handel. Mit einem Demo-Account erhalten Sie bereits wichtige Informationen, um erfolgreich mit dem Forex-Handel zu beginnen.

 

 

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info