Land Südtirol arbeitet an 2. Hilfspaket für Familien und Wirtschaft

by Radio Sonnenschein
LH Kompatscher

Das 2. Hilfspaket jenen helfen, die durch diese Pandemie besonders große Schäden erlitten haben. „Dies betrifft Unternehmen, aber auch Privatpersonen und Familien“, sagt LH Kompatscher. (Foto: LPA/Fabio Brucculeri)

LPA – Die Südtiroler Landesregierung arbeitet auf Hochtouren an einem weiteren Hilfspaket. Die nötigen Geldmittel sollen über eine Haushaltsänderung im März im Landtag bereitgestellt werden.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat am Dienstag 9. Februar 2021 im Anschluss an die Sitzung der Landesregierung über die laufenden Diskussionen zu einem zweiten Hilfspaket für Familien und Wirtschaft berichtet: „Wir haben über mögliche Inhalte und Kriterien gesprochen. Es geht darum, dass wir jenen helfen, die durch diese Pandemie und ihre Einschränkungen besondere Schäden erlitten haben – dies betrifft Unternehmen, aber auch Privatpersonen und Familien.“ Heute hätten die zuständigen Landesräte erste Erhebungen vorgestellt. Es brauche nun weitere Überprüfungen sowie Simulationen, um die notwendigen finanziellen Mittel festzulegen.

Ziel der Maßnahmen: Möglichst treffsicher und gerecht

Das Ziel sei es, möglichst treffsichere und gerechte Maßnahmen zu erarbeiten. Diese umfassen sowohl eine Anpassung der Kriterien der bereits bestehenden Covid-19-Soforthilfen, aber auch Verfahren, mit denen Unternehmen aller Betriebsgrößen unterstützt werden sollen. Zudem sei man im Gespräch mit den Banken, um eine Vereinbarung wie jene aus dem Frühjahr 2020 abschließen zu können.

In zwei Wochen will die Landesregierung das neue Hilfspaket für Familien und Wirtschaft verabschieden. Die entsprechenden Geldmittel sollten dann über eine Haushaltsänderung, welche in der Märzsitzung im Landtag diskutiert und verabschiedet werden soll, bereitgestellt werden.

 

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info