Laura Fischnaller und Julian Gruber- zwei Südtiroler im renommierten Gustav-Mahler-Jugendorchester

by Radio Sonnenschein
Julian-Gruber-und-Laura-Fischnaller

Julian-Gruber-und-Laura-Fischnaller

Das Gustav Mahler Jugendorchester GMJO wurde 1986-87 auf Initiative Claudio Abbados in Wien gegründet. Es gilt heute als das weltweit führende Jugendorchester bei dem sich alljährlich rund 2.500 talentierte Musiker aus ganz Europa bewerben. Nur die besten von ihnen werden ausgewählt und nehmen an den Orchesterprojekten teil.

In diesem Jahr sind es auch zwei Südtiroler, die die strengen Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert haben und im rund 80-köpfigen Orchester mitspielen: Laura Fischnaller aus Lüsen (Harfe) und Julian Gruber aus Lana (Schlagwerk).
Beide begannen im Alter von sechs Jahren ihre Instrumente zu erlernen, haben abgeschlossene Bachelor-Studiengänge und verschiedenste Orchestererfahrungen vorzuweisen und sind heute jeweils dabei, ein Masterstudium zu absolvieren.
Die Aufnahme im weltweit führenden GMJO bietet ihnen die einmalige Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln, die für die musikalische Entwicklung und weitere Laufbahn der angehenden Profimusiker entscheidend sind.

Gustav-Mahler-Jugendorchester

Gustav-Mahler-Jugendorchester

Seit Jahren ist das GMJO ständiger Gast bei renommierten Konzertveranstaltern und Festivals auf der ganzen Welt.
Der diesjährige Sommer steht ganz im Zeichen einer außerordentlich prestigeträchtigen Einladung der Salzburger Festspiele, in deren Rahmen Dirigent TEODOR CURRENTZIS erstmals mit dem Gustav Mahler Jugendorchester arbeitet. Diese Zusammenarbeit beinhaltete zum einen das Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele 2022 mit Schostakowitschs Symphonie Nr. 13 „Babi Jar“ und zum anderen mit einer szenischen Opernproduktion – Regie: Romeo Castelucci – , die die Eröffnungspremiere der Salzburger Festspiele 2022 darstellte: Bela Bartóks Oper Herzog Blaubarts Burg wird kombiniert mit Carl Orffs De temporum fine comoedia (von Herbert von Karajan bei den Salzburger Festspielen 1973 uraufgeführt) . Diese szenische Produktion ist insgesamt sechsmal ( seit dem 26. Juli und noch bis 20. August 2022) zu erleben.

Anschließend folgt eine Konzerttournee unter dem renommierten Dirigenten Herbert Blomstedt, die das Jugendorchester neben u.a. Amsterdam, Dresden, Salzburg und Florenz am 22.08.
(Bruckner Symphonie Nr.7) und am 23.08. (Sibelius Symphonie Nr.2 und Schubert Symphonie Nr.3) auch ins Bozner Stadttheater führt.

Zahlreiche ehemalige Mitglieder des GMJO sind heute in den grossen europäischen Orchestern, zum Teil in führenden Positionen, engagiert.

Für die heutigen Mitglieder – also auch für Julian Gruber und Laura Fischnaller – bedeutet die Aufnahme eine einmalige Gelegenheit, mit hochrangigen Dirigenten zu arbeiten, wertvolle Orchestererfahrungen zu sammeln und wichtige Impulse für ihr weiteres Berufsleben zu erhalten.

Wir gratulieren den beiden Südtiroler Musikern zu ihren großartigen Leistungen und wünschen viel Erfolg bei ihrer Arbeit im Gustav-Mahler-Jugendorchester und für ihren weiteren musikalischen Weg.

Gustav-Mahler-Jugendorchester

Gustav-Mahler-Jugendorchester

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info