/// jede Woche neu – jede Woche top ///                                                                                                                 

01

Ed Sheeran
Shape Of You
02

Rag’n’Bone Man
Skin

03

Starley
Call On Me (Ryan Riback Remix)

04

Alan Walker
Alone

05

Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie
Rockabye

06

Pizzera & Jaus
Eine Ins Leben

07

Zayn & Taylor Swift
I Don’t Wanna Live Forever

08

The Chainsmokers
Paris

09

Marco Wagner
Boyfriends (Dj Selecta Remix)

10

Mark Forster
Chöre

11

Sean Paul & Dua Lipa
No Lie

12

Major Lazer, Nicky Minaj, Partynextdoor
Run Up

13

Ed Sheeran
Castle On The Hill

14

Twenty One Pilots
Heathens

15

Sia
Never Give Up

16

Rag’n’Bone Man
Human

17

Martin Garrix & Dua Lipa
Scared To Be Lonely

18

LP
Lost On You

19

Alle Farben
Bad Ideas

20

Robin Schulz & David Guetta feat. Cheat Codes
Shed A Light

 
/// NEUVORSTELLUNGEN ///

Vice feat. Jasmine Thompson & Skizzy Mars – Steady 1234
DJ und Produzent Vice aus den USA hat schon für Superstars wie Rihanna gearbeitet. Jetzt setzt er dazu an, sich solo einen Namen zu machen.
Wobei, “solo” ist Vice in seinem Song “Steady 1234” gar nicht. Sängerin Jasmine Thompson und Rapper Skizzy Mars sind mit dabei. Jasmine Thompson weiß seit ihrer Zusammenarbeit mit Robin Schulz oder Felix Jaehn, wie Pop-Hits gehen und mit Skizzy Mars gibt’s ein unverbraucht frisches Rap-Talent. Der musikalische Dreier ist eine tanzbare Mischung aus Pop, Tropical House und HipHop, mit der man entspannt in den Feierabend und durchs ganze Wochenende hüpfen kann.

Twenty One Pilots – Heavydirtysoul
Moment! “Heavydirtysoul” von Twenty One Pilots ist doch schon älter? Eigentlich schon, Fans der Twenty One Pilots kennen den Song längst, denn “Heavydirtysoul“ ist auf der aktuellen Platte “Blurryface” drauf und die ist schon zwei Jahre alt. Aber erst jetzt haben Twenty One Pilots ein Video zu dem Song veröffentlicht. In dem Filmchen heizt die Band mit einem schrottreifen Auto über eine Landstraße und am Ende steht nicht nur die Karre selbst, sondern auch das Schlagzeug von Drummer Josh in Brand. Muss man nicht verstehen, passt aber zur leicht “nervösen” Stimmung von “Heavydirtysoul“. Der Song kommt mit dem für Twenty One Pilots typischen Mix aus gerappten Strophen und einem eingängigen Refrain und klingt 2017 noch genauso fresh wie zwei Jahre vorher.