/// jede Woche neu – jede Woche top ///                                                                                                                                                                                                                                            

01

 

Linkin Park
One More Light

02

 

Justin Bieber
Friends

03

 

Pink
What About Us

04

 

Axwell & Ingrosso
More Than You Know

05

 

Kay One, Pietro Lombardi
Senorita

06

 

Imagine Dragons
Thunder

07

 

Thirty Seconds To Mars
Walk On Water

08

 

Robin Schulz, James Blunt
OK

09

 

Pizzera & Jaus
Hooligans

10

 

Rita Ora
Your Song

11

 

Luis Fonsi, Daddy Yankee
Despacito

12

 

The Script
Rain

13

 

Felix Jaehn, Alex Aiono
Hot2Touch

14

 

Taylor Swift
Ready For It

15

 

Mark Forster
Sowieso

16

 

Avicii
Without You

17

 

Portugal The Man
Feel It Still

18

 

Dj Khaled, Rihanna, Bryson Tiller
Wild Thoughts

19

 

Charlie Puth
Attention

20

 

Gentleman, Sean Paul
Ovaload

 
/// NEUVORSTELLUNGEN ///

 

Imagine Dragons – Whatever It Takes
Mit “Thunder” waren die Imagine Dragons auch auf der eins in den Sunshine Top20 und lieferten europaweit einen der Hits 2017. Und während dieser geniale Ohrwurm noch immer präsent ist, schleicht sich schon der nächste Hit ins Ohr: „Whatever It Takes“
Damit bringen die Indie-Rocker aus Las Vegas schon die dritte Singleauskopplung des Erfolgsalbums „Evolve“ heraus und legen damit ein ganz schönes Tempo vor. Denn vor gerade mal fünf Jahren erschien ihr Debutalbum. Genau von dieser Einstellung handelt auch der Text von „Whatever It Takes“.
Keine Zeit für Selbstzweifel, sondern volle Fahrt voraus. Es geht um Durchbrüche im Leben und darum, das Beste aus sich heraus zu holen.

 

Katy Perry feat. Nicki Minaj – Swish Swish
Die fröhlichen Studioabende zusammen mit anderen Künstlern wollen bei Katy Perry einfach nicht aufhörn. Nachdem auf “Chained To The Rhythm” schon Skip Marley und auf “Bon Appetit” Migos mit am Start waren, hat Katy Perry auf der neuen Single “Swish Swish” jetzt Rapperin Nicki Minaj am Start. Verglichen mit den ersten beiden Singles wirkt “Swish Swish” fast schon subtil. Es gibt keinen Ohrwurm-Refrain, die man nach einem Mal sofort mitsingt. Dafür kommt “Swish Swish” mit einem Vibe, der perfekt auch im Club funktioniert.