Unwetter: Hochwasser in Klausen, vorbeugende Evakuierung in Neumarkt

by Radio Sonnenschein
Die Etsch bei Neumarkt

Die Etsch bei Neumarkt am heutigen (30. August) Nachmittag. (Foto: GNews)

LPA – Zwei Zivilschutzmeldungen am heutigen Nachmittag: In Klausen kommt es zu Hochwasser, in Neumarkt evakuiert die Agentur für Bevölkerungsschutz die Bewohner einiger Straßen.

Hochwasser in Klausen

Hochwasser in Klausen: So sah es am Vormittag aus. (Foto: Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols)

In der Stadt Klausen sorgt der Eisack für Hochwasser. Die Agentur für Bevölkerungsschutz ruft die Bevölkerung auf, die öffentlichen Straßen und Plätze zu verlassen und sich in die höher gelegenen Stockwerke zu begeben.  

Etsch bei Neumarkt

Angespannte Situation mit befürchtetem Dammbruch: Wache des Bevölkerungsschutzes an der Etsch bei Neumarkt (Foto: GNews)

In der Gemeinde Neumarkt wird ein Dammbruch und Überflutungen vorhergesagt und es besteht Gefahr für die Bevölkerung. Daher wird die Zone mit folgenden Straßen evakuiert: Bahnhofstraße, St.-Rochus-Weg, Neugasse, Untere Inselstraße, Obere Inselstraße, Josef-Maria-Pernter-Straße, Handwerkerzone Süd und Handwerkerzone Nord. Die Landesagentur für Bevölkerungsschutz fordert die zu Evakuierenden dazu auf, Wertgegenstände, Lebensmittel, Elektrogeräte, Bekleidung und Wäsche in höher gelegene Stockwerke zu bringen, vor dem Verlassen des Gebäudes Fenster und Türen zu schließen sowie Strom und Gas abzuschalten.

Die Bevölkerung ist aufgerufen, auf die Anweisungen der Einsatzkräfte zu achten.

Neumarkt 2

Schutzmaßnahmen gegen das Hochwasser bei Neumarkt (Foto: GNews)

Bahnlinie: Eisacktal gesperrt, Unterland unter Beobachtung

Auch die Bahnlinien sind betroffen: Im Eisacktal wurde sie aufgrund des Hochwassers in Klausen gegen 16 Uhr gesperrt, wie die Südtiroler Transportstrukturen AG STA mitteilte. Angesichts der Straßensituation und aufgrund der Überlastung der Autobahn gestalte sich die Organisation des Schienenersatzverkehrs sehr schwierig.

Im Unterland sei die Situation ebenfalls sehr kritisch. Ob eine Sperre der Bahnlinie auch hier erforderlich sei, werde genauestens beobachtet und laufend überprüft.

fgo/gst

Neumarkt

Registrierung für rund 70 in Neumarkt evakuierten und in der Mittelschule untergebrachten Bürgerinnen und Bürger. (Foto: GNews)

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info