“Zeit schenken”: mit youngCaritas mehr als 2.200 Stunden freiwillig im Einsatz für Mitmenschen

by Radio Sonnenschein

Zeit_schenkenEin Lächeln schenken oder einen Augenblick der Zerstreuung – eben Zeit schenken: genau das haben 67 Jugendliche verschiedener Oberschulen Südtirols im Rahmen eines Projektes in einem freiwilligen Einsatz der youngCaritas gemacht. Das 2006 in Meran ins Leben gerufene „Zeit schenken“ hat im heurigen Schuljahr zum zehnten Mal stattgefunden. Die Jugendlichen haben mindestens 30 Stunden ihrer Freizeit zur Verfügung gestellt. Sie haben Kinder, ältere Menschen, Flüchtlinge und Menschen mit Behinderung begleitet und sich in verschiedenen Initiativen und Tätigkeiten eingebracht. „ Jeder hat seine persönlichen Stärken mitgebracht und neue Fähigkeiten und Fertigkeiten entdeckt“, erzählt Isabella Distefano, Mitarbeiterin von youngCaritas und Koordinatorin von „Zeit schenken“. 

Die 67 jungen Buben und Mädchen aus vier Oberschulen in Bozen, Meran und Bruneck haben im zu Ende gehenden Schuljahr insgesamt 275 Tagen ihrer Zeit anderen Menschen geschenkt. Die Jugendlichen italienischer und deutscher Muttersprache haben sich am Anfang dieses Schuljahres bereit erklärt, mindestens 30 Stunden ihrer Freizeit zur Verfügung zu stellen. Sie waren dabei in 45 sozialen Einrichtungen und Organisationen tätig: in Altersheimen, in Aufnahmeeinrichtungen für Migranten, Jugendzentren, Eine-Welt-Läden und anderen mehr. „Für viele Schüler war es die allererste Erfahrung in der Freiwilligenarbeit. Sie bei diesen ersten Schritten zu begleiten macht auch uns Freude“, freut sich die youngCaritas-Mitarbeiterin, Isabella Distefano.

Roberta hat im Rahmen von „Zeit schenken“ Kindern aus einer Migrantenfamilie bei den Hausaufgaben geholfen. „Ahmad und Gul können von einem Moment auf den anderen von einer Sprache in die nächste wechseln: von Uru im Gespräch mit den Eltern, auf Italienisch mit einer anderen Freiwilligen und dann auch noch auf Deutsch, wenn sie mir etwas sagen wollen. Die Zeit mit ihnen hat mir geholfen Sprachbarrieren und ethnische Verschiedenheiten zu überwinden“, erzählt sie.

Viele Jugendliche wie Roberta haben in den vergangenen zehn Jahren ihre freiwilligen Einsätze auch nach Abschluss des Projektes weitergeführt. Für manche war „Zeit schenken“ auch die Initialzündung für ihren beruflichen Werdegang: Sie sind jetzt in den Einrichtungen als feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.

young_caritasDie nächste Auflage von „Zeit schenken“ ist bereits für das Schuljahr 2016/2017 in Planung. Einschreibungen sind schon jetzt möglich. Interessierte Oberschulen, die sich am Projekt beteiligen möchten, sind gebeten, sich bis Ende August bei youngCaritas in der Bozner Sparkassenstraße 1 (Tel. 0471 304 334, info@youngcaritas.bz.it) zu melden.

 

 

Schreib einen Kommentar

Brother Cookie is watching you! Hier werden Cookies verwendet. Ist das ok? OK Info